Anmelden
01.10.2017Herren 1, 2. Liga

1. Meisterschaftsrunde Herren 1

Vorbericht:

Nach dem Ausscheiden in der 1/16-Cuprunde liegt der Fokus nun voll auf der Meisterschaft. In der ersten Runde mussten wir gegen Grosswangen und Huttwil ans Werk. Die beiden Teams belegten in der letzten Saison die Ränge vier und sechs.

UHC KTV Muotathal                            vs.         Unihockey TV Grosswangen:

Nicht weniger als acht Spieler der Muotathaler kamen heute zu ihrem 2. Liga-Debüt. Was man in der Startphase gegen Grosswangen aber gar nicht bemerkt hätte. Nein, schon fast wie alte Routiniers zwangen wir dem Gegner von Beginn an unser Spiel auf. Die ersten zehn Minuten dominierten wir klar und kamen zu einigen Topchancen. Der Ball wollte und wollte einfach nicht ins Tor, doch wir behielten die Nerven und spielten unser Spiel einfach weiter. Nach 16 Minuten und 20 Sekunden erzielte, wie schon im Cup vor einer Woche, Yanick Heinzer das erste Tor für Muotathal. Und genau eine Minute später erhöhte Cédric Heinzer auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel spielten wir genauso stark weiter wie im ersten Abschnitt, sodass Adrian Heinzer wenig später im Powerplay auf 3:0 erhöhen konnte. Doch wie so oft, wenn wir uns in Sicherheit wiegen und nur ein kleines bisschen nachlassen, kommt der Gegner sofort ins Spiel. Grosswangen welches bis dato kaum stattgefunden hatte, brauchte gerademal drei Minuten um aus dem 3:0 ein 3:3 zumachen. In der 33. Minute kam es gar noch dicker für die Thaler, einer von vielen Weitschüssen der Luzerner fand den Weg ins Tor, zur erstmaligen Führung Grosswangens (3:4).

Zum Glück konnten wir uns in der Folge nochmals aufrappeln. Innert drei Minuten kehrten wir das Spiel wieder zu unsren Gunsten. Adrian Heinzer, Lukas Grab und Stefan Kraft waren die Torschützen zur 6:4 Führung. Doch eine Minute vor Schluss traf der TV Grosswangen nochmals zum Anschluss, ehe Adrian Heinzer seinen Hattrick ins leere Tor perfekt machte.

Das Spiel war äusserst umkämpft, aber sehr fair zu spielen. Das Schlussresultat von 7:5 geht aber auf Grund der Spielanteile, vor allem in der ersten Halbzeit, sicher in Ordnung.

UHC KTV Muotathal                            vs.         emotion Huttwil

Nach dem wir gegen Grosswangen mehr als eine Viertelstunde für unser erstes Tor benötigten, war es gegen Huttwil genau anders rum. Denn schon nach 45 Sekunden liess Lukas Grab das Netz ein erstes Mal zappeln.

Das Tempo in diesem Spiel war klar weniger hoch als noch im Spiel zu vor. Leider konnten wir dem Gegner nicht mehr so konsequent unser Spiel aufzwingen. Dank der individuellen Klasse von Cédric Heinzer, durften wir aber dennoch eine Pausenführung von 4:2 mitnehmen.

Doch wie schnell ein zwei Tore Vorsprung zerrinnen kann, mussten wir auch in dieser Partie wieder gnadenlos feststellen. Nach Toren in der 26. und 36. Minute stellten die Berner auf 4:4. Zweieinhalb Minuten später, erzielte Stefan Kraft das 4:5 aber nicht etwa so wie man es sich von im gewohnt ist, mit einem herrlichen Solo und präzisem Schuss. Nein! Mittels Fuss beförderte er den Ball aus vollem Lauf unters Lattenkreuz. Doch statt Jubel auf der Thaler-Bank kam der Jubel von Huttwiler Seite, denn der Ball lag hinter Roman Kraft im eigenen Tor.

Bitter wie der Rückstand zu Stande kam, ersetzten wir schon relativ früh den Torwart durch einen vierten Feldspieler. Doch nicht irgendeinen, nein! Es war Cédric Heinzer welcher kaum von der Bank gekommen, mit seinem vierten Tor immerhin noch den Ausgleich für den UHC KTV Muotathal sicherte.

Fazit:

Aus der ersten Meisterschaft können wir neben drei Punkten auch sonst viel Positives mitnehmen. Vor allem die erste Halbzeit gegen Grosswangen war sehr gut. Zudem kam jeder Spieler zum Einsatz und wir bewiesen mehr als einmal Moral, als wir zurücklagen und wieder zurück ins Spiel fanden.

Etwas weniger positiv ist die Tatsache, dass wir in beiden Spielen als wir führten, plötzlich nach liessen. Das müssen wir dringend abstellen und unser Spiel auch wenn wir in Front sind, weiter durchziehen. Dass wir Körperlich und Spielerisch mithalten können, haben wir bereits bewiesen, wenn wir im Kopf noch besser werden. Wer weiss was in dieser Saison noch für uns drin liegt!

 

Resultat:

UHC KTV Muotathal – Unihockey TV Grosswangen  7:5

UHC KTV Muotathal – emotion Huttwil  5:5