Anmelden
09.08.2015Damen, 1. Liga

Cup 1/32-Final Damen

Saisonstart geglückt

Im ersten Kleinfeld- Cupspiel der Saison 15/16 trafen die Muotathalerinnen auf ein lauffreudiges Giswil.

Schon nach 4 Minuten Spielzeit konnten die Thalerinnen in Führung gehen. Die Gegnerinnen warteten mit ihrem Anschlusstreffer nicht lange, nach 6 Minuten stand es bereits 2:2.

Vor der ersten drittels Pause wurde es nochmals spannend, die Obwaldnerinnen durften unseren Goali mit einem Penalty heraus fordern, sie konnten diesen aber nicht verwerten. Die anschliessenden 2 Minuten in Unterzahl konnte dank gutem Boxplay torlos überstanden werden. Beim Stand von 4:3 folgte eine weitere 2 Minuten Strafe der Thalerinnen. Doch dieser knappe Vorsprung wurde in die erste Pause mitgenommen.

Trotz sehr guter Leistung und sehenswerten Spielzügen mussten die Spierlinnen des UHC KTV Muotathal lang auf das nächste Tor warten, welches nach 27 Minuten zum 5:3 führte. Die Thalerinnen konnten durch weitere 5 Tore die Führung verteidigen. Mit einem 10:4 Vorsprung durfte man ein starkes zweites Drittel abschliessen.

Im letzten Drittel beim Stand von 13:4 gab das Küken im Dress der Thalerinnen ihr Debüt. Dank sehr gutem Einsatz war ihr ein Platz auf der Strafbank gesichert. Die Gegnerinnen nutzen ihre Überzahlchance aus und erzielten das letzte Tor des Abends zum Endstand 13:5.

Die Giswilerinnen spielten offensiv stark und machten es den Thalerinnen nicht einfach. Dank hoher Konzentration und gutem Kampfgeist konnten die Schwyzerinnen die Führung behaupten und dürfen somit ins 1/16 Final einziehen.

 

Resultat

Muotathal - STV Giswil Dragons                    13:5


Für Muotathal Spielten:

Claudia Brandenberger, Torhüterin  (0 Tore/2 Assist)

Regula Schuler (0/2), Corinne Heinzer (1/0), Cynthia Herger (2/1), Silvia Isler (1/1), Daniela Gisler (3/1), Jill Herger (3/3), Angelika Reichlin (3/0), Alessia Saluz (0/1), Rahel Tschümperlin (0/2), Livia Eichhorn (0/0), Leandra Pisani, Kathrin Schmidig

Bemerkung: Ohne Manuela Auf der Maur, Bianca Landis, Tamara Küttel, Fabienne Reichmuth, Maria Bossert, Helen Arnold, Nina Bühlmann