Anmelden
05.01.2016Damen 1. Liga

7. Meisterschaftsrunde Damen Vorbericht

Die Thalerinnen müssen sich zwei Siege erspielen

Für die Damen des UHC KTV Muotathal gilt es am Sonntag ernst. Nachdem die Muotathalerinnen in der letzten Meisterschaftsrunde im alten Jahr wichtige Punkte verschenkten, wollen die Thalerinnen in der ersten Runde im neuen Jahr das Punktekonto mit 4 Punkten aufbessern.

Der erste Gegner im neuen Jahr heisst Hot Chilis Rümlang-Regensdorf, die Zürcherinnen liegen mit drei Punkten Vorsprung auf dem vierten Rang. Also dort wo die Muotathalerinnen ihrerseits gerne stehen würden. Das erklärte Ziel ist deshalb, mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung und starkem Kombinationsspiel, zwei Punkte auf den Zähler zu bringen. Dass ein Sieg gegen die Chilis möglich ist zeigt sich beim Blick auf das Resultat der Vorrunde. Damals trennten sich die Chilis und Muotathal mit 3:3 unentschieden. Um das gesteckte Ziel zu erreichen und die extrem wichtigen Punkte zu holen, dürfen die Konzentrationsschwächen, mit welchen die Muotathaler Damen zuletzt zu kämpfen hatten, in diesem Spiel nicht auftreten - es braucht über 40 Minuten eine konstant gute Leistung.

Opfikon-Glattbrugg als Punktelieferant?

Im zweiten Spiel tritt der UHC KTV Muotathal gegen die Zweitletzten der Tabelle an. In der Vorrunde konnten die Thalerinnen Opfikon mit 11:2 vom Feld fegen. Ein solches Resultat erhoffen sich die Thalerinnen auch für die kommende Runde. Mindestens aber müssen die zwei Punkte geholt werden, wenn die Thalerinnen im Rennen um die Playoffs bleiben wollen. Mit Hoffen ist es aber nicht getan, denn dass die Damen aus Glattbrugg nicht zu unterschätzen sind, zeigten diese zum Beispiel beim 8:8 Unentschieden gegen Mettmenstetten. Um in diesem Spiel gegen Opfikon-Glattbrugg nicht nur das Punktekonto, sondern auch das Torverhältnis aufzubessern, müssen die Thalerinnen starkes Unihockey zeigen.

Sonntag 10.01.16, Zendenfrei Obfelden

10:50 Uhr     Hot Chilis Rümlang -Regensdorf III vs. UHC KTV Muotathal

13:35 Uhr     UHC KTV Muotathal vs. Opfikon- Glattbrugg