Anmelden
27.11.2015Damen 1. Liga

5. Meisterschaftsrunde Damen Vorbericht

Muotathal zurück im „Alltag“

Die Unihockeydamen aus Muotathal haben die Enttäuschung der knappen Niederlage gegen Gossau im Cup ¼-Finale verdaut. Dies ist auch zwingend, da am Sonntag mit Mettmenstetten und den Leaderinnen aus Altendorf zwei starke Teams auf die Innerschwyzerinnen warten.

Die Enttäuschung nach dem 9:11 Cupausscheiden gegen den Serienschweizermeister Gossau war riesig. So knapp dran, trotzdem verfehlt. Diese Enttäuschung mussten die Damen des UHC KTV Muotathal zuerst verdauen. Mit vielen Gesprächen konnte dies jedoch nun ad acta gelegt werden und man fokussiert sich wieder voll und ganz auf die Meisterschaft. Mit dem aktuell fünften Rang, punktegleich mit Teams auf den Playoffrängen, ist man hier im Kampf um die Playoffs noch mitten drin.

Im ersten Match des Tages treffen die Innerschwyzerinnen auf Mettmenstetten. Diese liegen nur gerade einen Punkt hinter Muotathal und hegen wie Muotathal auch Hoffnungen auf die Playoffteilnahme. Die Zürcherinnen haben ein sehr erfahrenes Team und es ist allgemein bekannt, dass sie in den entscheidenden Situationen ein Spiel für sich entscheiden können. Auch das Unentschieden gegen die Unihockeymacht Gossau zeigt, wie gefährlich Mettmenstetten ist. Muotathal weiss, dass ihr eigenes defensives Konzept halten muss, um hier Punkte ergattern zu können. Mit aggressivem und temporeichem Spiel will man hier die eigenen Chancen um die Playoffs bewahren.

 

Rückrundenstart gegen Leaderinnen

Im zweiten Spiel des Tages trifft Muotathal im Kantonsderby auf die Red Devils aus March-Altendorf. Diese haben in der letzten Spielzeit ordentlich für Furore gesorgt, in dem man in der Meisterschaft die Tabellenführung ergattern konnte und im Cupwettbewerb die aktuellen Cupsiegerinnen aus Oekingen bezwungen haben und so selber in das Halbfinale eingezogen sind. In der Vorrunde bezwang Altendorf die Muotadörflerinnen mit 8:4, wobei das Spiel in der Pause noch sehr ausgeglichen war. Die Ausserschwyzerinnen zeigen starke physische Präsenz und spielen ein temporeiches Unihockey. So ist es auch auf der Statistik klar, dass die Muotathalerinnen nicht als Favorit in diese Partie steigen. Man will jedoch dagegenhalten und selber den Leaderinnen aufzeigen, zu was man fähig ist und dass man zu Recht schon zahlreiche Spitzenteams fordern konnte. Mit dem eigenen besten Spiel und einer konzentrierten und engagierten Leistung Muotathals darf und soll auch hier mit Punktezuwachs gerechnet werden.

 

Sonntag, 29.11.2015, Lättenwiesen (Glattbrugg)

09:55    UHC KTV Muotathal vs. Mettmenstetten Unicorns

12:40    UHC KTV Muotathal vs. Red Devils March-Altendorf