Anmelden
29.11.2015Herren 2

4. Meisterschaftsrunde Herren 2

Sieg gegen Kriens und Niederlage gegen Vipers

Nach einer langen Reise ins schöne Wetter nach Ascona konnten wir uns vorerst nicht richtig mit dem Tessin anfreunden. Wir gingen nach 10 Minuten gegen ein starkes Kriens innerhalb von 2 Minuten mit 0:3 in Rückstand. Trotz dem frühen Rückstand blieben wir ruhig und Nidi gelang sein 1. Saisontreffer zum 1:3 Anschluss. Bis zur 15. Minute konnten wir sogar Ausgleichen durch Lukas Grab und Lukas Russi der sein Debüt gab. Trotzdem gingen wir mit einem Rückstand von 3:5 in die Pause.

Nach der Pause verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Wir konnten das Spiel zum zweiten Mal ausgleichen zum 5:5. Das Spiel konnte inzwischen auf beide Seiten kippen. Wir schwächten uns durch eine Strafe gleich selber und somit konnte Kriens wieder mit einem Treffer in Führung gehen. Doch wir gaben nicht auf und kämpften weiter wie man das von uns gewohnt ist. 5 Minuten vor Schluss bekamen wir einen Freistoss aus sehr guter Position. Mit einem Schuss mitten durch die Mauer gelang uns der erneute Ausgleich. Danach kam der grosse Auftritt von Sämi. Er tankte sich von der Mitte bis vors Tor durch und gab dem Torhüter keine Chance den Ball abzuwehren. Das war der Siegestreffer zum 7:6 Endstand.

Wir waren vor dem Spiel alle sehr heiss auf das Derby. So starteten wir auch dementsprechend geladen in das Spiel. Wir wussten die Vipers werden sehr stark auftreten und das sie nur wenige Chancen brauchen um Tore zu schiessen. Aber vorerst waren wir am Zug. Bereits nach 2 Minuten gelang uns der Führungstreffer durch Stefan Kraft. In der Folge mussten wir kämpfen ja es wurde sogar eine Regelrechte Schlacht. Wir kämpften um jeden Ball versuchten immer irgendein Körperteil oder Stock in die Schüsse der Vipers zu bringen. Dies gelang uns sehr gut dennoch mussten wir den Ausgleich entgegennehmen. Wir „feiteten“ weiter. Konnten uns unsere Schnelligkeit zum Vorteil machen und somit viele Bälle erobern. Man spürte bereits, dass wir wieder in Führung gingen. Lukas Grab wie in gewohnter Manier kurvte ums Tor herum und verwandelte Souverän zum 2:1 Führungstreffer. Die Vipers waren überrascht wie schnell wir waren und ihnen Regelrecht um die Ohren kurvten. Dennoch wie gesagt die Vipers brauchen nicht viele Chancen. Es ging nicht lange und ihnen gelang der Ausgleich. Doch wir gaben nicht auf und kämpften weiter denn wir wussten es könnte heute noch viel drin liegen. So war es auch. Pascal fasste sich ein Herz und kurvte ebenfalls um das Tor herum und verwandelte von der Mittellinie zum 3:2 Pausenstand.

Nach der Schlacht von der ersten Halbzeit hatten wir uns immer noch nicht richtig erholt und mussten schon bald zwei Gegentreffer hinnehmen. Jetzt klappte bei uns gar nichts mehr. Wir waren ausgelaugt und die Vipers konnten einen drauf legen. So konnten wir nichts anderes mehr tun als den Schaden in Grenzen halten. Trotzdem ist der Endstand von 3:10 für die Vipers zu hoch und etwas unverdient, was die Höhe betrifft. Doch wir sind mit unserer Leistung am heutigen Spieltag sehr zufrieden. So kann es weiter gehen.

 

Resultate:

UHC KTV Muotathal II - Kriens Unihockey II                 7:6

UHC KTV Muotathal - Vipers Innerschwyz                   3:10