Anmelden
21.09.2015Junioren C

1. Meisterschaftsrunde Junioren C

Unsere C-Junioren fuhren des 19. Septembers in aller Frühe nach Baar, um die Erste Meisterschaftsrunde zu spielen. Um 09.00 ging es auch bereits los mit dem ersten Kräftemessen gegen Hünenberg. Es zeigte sich bereits relativ früh, unser Team aus eher schmächtigeren Spielern und Spielerinnen besteht und den Hünen aus Hünenberg unterlegen war; nach zwölf Minuten lagen wir bereits mit 0-4 zurück. Eine Minute später gelang uns aber der Anschlusstreffer. Zur Pause stand es 2-6. Nach der Pause waren nur 24 Sekunden gespielt als die Hünenberger ihr siebtes Tor schossen. Beim anschliessenden Bully erzielten allerdings auch wir „unseren“ ersten Treffer nach der Pause. Es ging weiter wie vor der Pause und wir verloren dieses Spiel schlussendlich mit 4-11.

Im zweiten Match gegen Rotkreuz hiess es: Hinten noch mehr arbeiten, vorne konsequent den Abschluss suchen und mehr miteinander zu reden. Zumindest die Erste Vorgabe wurde ein zu eins umgesetzt; wir liessen fast keine Schüsse unserer Gegner zu und wenn schon, dann hatten wir noch einen Schwafli in der Kiste, der uns mit einigen sehr guten Paraden perfekt im Spiel hielt. Pausenstand 2-3, Vorgabe: Partie drehen! Und nach dem Tee wurden wir auch offensiv gefährlicher, zwei Minuten waren gespielt und wir lagen mit 4-3 in Front. Wir führten unsere teils sehr guten Defensivleistungen fort und konnten deshalb viele Konter fahren. Nach dem 4-4 Ausgleichstreffer von Rotkreuz zogen wir mit 6-4 davon, mussten die Führung aber nun mit vier Spielern verteidigen, weil Andreas sich verletzt hatte. Auch vom erneuten Anschlusstreffer liessen wir uns nicht beeindrucken und als wieder spielen konnte, schoss er gleich das 7-5. Kurz nach Beginn der effektiven Spielzeit konnten wir sogar noch das 8-5 erzielen und nahmen darauf unser Time-Out. Nun galt es, keinen Seich zu machen und uns den Anken nicht mehr vom Brot nehmen zu lassen. Auch die Rotkreuzer Trainer mussten ihren Spielern einiges gesagt haben; sie starteten nochmals wie die Feuerwehr, aber eben etwas zu motiviert. Nach einem Stockschlag fassten sie eine 2‘- Strafe, eine halbe Minute später bekamen wir sogar noch einen Penalty, den Ivo ohne Probleme verwertete. Dass Rotkreuz nochmals auf 9-6 verkürzen konnte, änderte nichts mehr am Resultat. Tolle Leistung Jungs (und Mädels), weiter so! Und vor Allem super gekämpft!

Resultate:

UHC KTV Muotathal - Einhorn Hünenberg I     4:11 (2-6/2-5)

UHC KTV Muotathal - Astros Rotkreuz II      9:6  (2-3/7-3)

 

Team UHC KTV Muotathal:

Betschart Patrick (T); Bossert Andreas, Gwerder Silvan, Schelbert Julia, Ulrich Lara, von Rickenbach Ivo (C)